Die Universität in Cartagena
Polytechnische Universität Cartagena

Im Jahre 1998 wurde die Polytechnische Universität Cartagena gegründet. Damit ist sie die jüngste Universität von ganz Spanien, dennoch hat sie eine Vorgeschichte aus dem 19. Jahrhundert. Sie entwickelte sich aus Zusammenschluss verschiedenen Schulen. Damit verbindet sie alte Traditionen mit der Moderne. Was man schon an dem Hauptgebäude, welches früher als Militärkrankenhaus genutzt wurde, erkennen kann.

1871 erstmals erwähnt als eine Fachschule für Baumeister im Bereich Bergbau, entwickelte sie sich 1883 weiter zu einer öffentlichen Schule für Werkmeister und Maschinenführung. Anfang des letzten Jahrhunderts begann der Unterricht über die Industrielehre, der über die Universität Valencia lief, quasi als Nebencampus. Mit der Zeit erweiterte sich das Angebot der Fachrichtungen so dass um 1972 vier Hauptstudiengänge in Cartagena angesiedelt waren. Welche damals noch Maschinenbau, Industrielle Bauwerke und Anlagen, Elektrische Kraftwerke sowie Leitungen und Industrielle Elektronik hießen. 1977 kam der Zusammenschluss als Polytechnische Fachhochschule mit dem Institut für Industriewissenschaft der Universität Murcia sowie dem Institut für Bergbau. In der Folgezeit entwickelte sich die Idee einer polytechnischen Universität immer weiter. 1993 wurde für drei Jahre eine Polytechnische Fachhochschule gegründet an der verschiedene Fachrichtungen angeboten wurden. Diese wurde aber 1996 wieder geschlossen. Bis dann 1998 die Universität Cartagena als eigenständige Bildungsanstalt geschaffen wurde. von dort habe ich ein Fotobuch erstellt und es meinen Freunden gezeigt. Damit kann man einen Fotokalender machen.

Heute hat die Universität 2 Standorte. Zu einem den Universitätscampus Alfons XIII mit den Studienrichtungen Landwirtschaftliches Ingenieurwesen, Ziviles Ingenieurwesen Meeres- und Ozeanographisches Ingenieurwesen, sowie die Betriebswirtschaftliche Fakultät. Zum anderen den Universitätscampus Muralla del Mar wo die Fachrichtungen Telekommunikatives Ingenieurwesen und Industriewissenschaften angesiedelt sind. Zudem gehören noch zwei weitere Fachrichtungen zu der polytechnischen Universität Cartagena, die Fachhochschule für Arbeitsbeziehungen sowie die Touristikschule.

Als eine der 72 Universitäten von Spanien zählt die Universität Cartagenas zurzeit 6000 immatrikuliert Studenten, die aus den unterschiedlichsten Teilen der Erde kommen. Besonderer Wert wird auf Studentenförderung mittels Stipendien gesetzt.

© Copyright HKB. All Rights Reserved.