Die Universität in Lleida
Universität Lleida

Die Universität Lleida befindet sich in der gleichnamigen katalanischen Stadt, die in der Nähe der Grenzen zu Andorra und Frankreich gelegen ist.
Die Stadt zählt etwa 119 000 Einwohner.
Das genaue Gründungsjahr der Universität von Lleida, auf Katalanisch Universitat de Lleida, ist nicht feststellbar; es liegt zwischen den Jahren 1297 und 1301. Im Jahre 1717 veranlasste der damalige spanische König ihre Schließung, woraufhin die Universität erst am 12. Dezember 1991 erneut ihren Lehrbetrieb aufnahm. Die Universität ist in erster Linie eine Campus Universität.

Die Website der Universität von Lleida macht sofort deutlich, dass es sich um eine katalanische Universität handelt. Es werden zwar spanische und englische Übesetzungen der Inhalte angeboten; beim direkten Aufruf erscheint jedoch die katalanische Fassung.

Die an der Universität von Lleida angebotenen Studiengäng weisen eine große Vielfalt im Bereich der technischen Fächer sowie der Naturwissenschaften auf. Als ein nur an wenigen Universitäten in Katalonien zu studierendes Fach ist die Touristikwissenschaft hervorzuheben.
Im Bereich der Philologien bietet diese Hochschule allerdings nur eine geringe Fächerauswahl, da neben der katalanischen Sprache nur noch Spanisch, Französisch und Englisch angboten werden. In den Fremdsprachen sowie für musikalische Fächer und für die Grundschulerziehung bildet die Universität von Lleida auch Lehrer aus.

Neben den grundständigen Studium können in Lleida besondere Postgraduate Kurse besucht werden. Einer sehr großen Beliebtheit erfreuen sich die alljährlich durchgeführten Sommerkurse.
Als neue Studiengänge bietet die Universität im aktuellen Semester neben der Tierheilkunde auch die Kunstgeschichte sowie das Studium der Raumordnung an.

Wer als deutscher Student ein Auslandssemester an der Universität von Lleida verbringen möchte, sollte auf jeden Fall über ausreichende katalanische Sprachkenntnisse verfügen. Die Universität bietet auch Lehrveranstaltungen auf Spanisch an, allerdings verringern fehlende Kenntnisse der örtlichen Sprache das nutzbare Lehrangebot deutlich. Zudem ist in Katalonien die Sprache der sozialen Kommunikation grundsätzlich Katalanisch, während Spanisch eher als ungeliebte Zweit- oder gar Fremdsprache empfunden wird.


© Copyright HKB. All Rights Reserved.