Die Universität in Las-Palmas
Universität Las Palmas de Gran Canaria

Die Universität Las Palmas de Gran Canaria, kurz ULPGC, ist eine verhältnismäßig junge Hochschule. Gegründet wurde sie mit der Verabschiedung des Gesetzes für die Hochschulneuordnung auf den Kanaren 1989/90. Die Universität verfügt über neunzehn Fakultäten, die zum Teil über eine lange Geschichte als ehemals eigenständige Bildungseinrichtungen verfügen.

Trotz ihrer noch recht kurzen Existenz ist die Universität Las Palmas de Gran Canaria eine bedeutende Institution, die die Erfahrung ihrer teils auch historisch bedeutsamen Einrichtungen mit modernen und innovativen Lehrmethoden verbindet. Die Hochschule legt großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Bildungsvermittlung.
Zu den innovativen Einrichtungen der Universität gehört ein virtueller Campus, der Flexibilität ermöglichen soll und auch Angebote wie Fernstudiengänge, Weiterbildungsmöglichkeiten und verschiedene Zusatzdienste umfasst.

Neben dem virtuellen Campus verfügt die Universität von Gran Canaria natürlich auch über verschiedene reale Standorte. Der ältere Teil der Hochschule, der Standort Obelisco, liegt mitten in der Stadt. Hier sind vor allem die Sozial-, Bildungs- und Geisteswissenschaften untergebracht. Die biomedizinische Fakultät befindet sich im Standort San Cristóbal im Süden der Stadt. Ungefähr acht Kilometer nördlich von Las Palmas liegt der Standort Montaña Cardones. Hier sind Veterinärmedizin und Zahnmedizin und Lebensmitteltechnologie beheimatet.
Etwa zehn Kilometer vom Zentrum Las Palmas’ entfernt befindet sich mit Tafira der erst wenige Jahre alte, aber größte Standort der Hochschule, in dem die restlichen Fakultäten angesiedelt sind.

Die Universität Las Palmas de Gran Canaria ist sehr modern ausgestattet und konnte sich in der kurzen Zeit ihrer Existenz einen guten Ruf verschaffen. Etwa 24.000 Studenten sind an der Hochschule eingeschrieben – für eine verhältnismäßig kleine Insel eine hohe Zahl. Ungefähr 3.000 davon profitieren von Stipendien, die die Universität ergänzend zu den Stipendien des Bildungsministeriums und der Regionalregierung der Kanaren vergibt.
Auch bei ausländischen Studenten genießt die Hochschule einen guten Ruf. Wer auf Gran Canaria studieren möchte, sollte allerdings gute, spanische Sprachkenntnisse mitbringen oder vor Ort an entsprechenden Kursen teilnehmen. Nicht nur in den Vorlesungen, auch zur Verständigung mit dem Personal sind Spanischkenntnisse eine Notwendigkeit.

© Copyright HKB. All Rights Reserved.